Verdampfer für Cannabis-Patienten – Worauf kommt es an?

verdampfer für cannabis-patienten

Was ist ein Verdampfer?

Verdampfer für Cannabis-Patienten – Ein Verdampfer ist ein Gerät, mit dem Kräuter schonend verdampft werden können, um die dabei entstehenden Dämpfe anschließend zu inhalieren.

Wieso Verdampfer für Cannabis-Patienten?

Beim Verdampfen entstehen keine bis wenig Giftstoffe. Verglichen mit dem Rauchen enstehen keine Kohlenmonoxide, Teerstoffe oder andere giftige Stoffe, die unsere Lungen und unsere Gesundheit belasten könnten.

verdampfer für cannabis-patienten

Verdampfen spart bares Geld!

Das Verdampfen ist eine der effizientesten Arten Cannabis zu konsumieren. Die Temperatur des Dampfvorgangs kann man je nach Belieben selbst bestimmen, dieses wird durch die eingebaute Temperatursteuerung der Verdampfer ermöglicht. Somit holt man langsam, aber beständig die wertvollen Cannabinoide aus dem Cannabis. Beim Joint hingegen gehen ungefähr die Hälfte der Cannabinoide verloren, das liegt daran, dass hierbei „unkontrolliert verbrannt“ wird. Es wird nicht kontinuierlich geraucht, zwischendurch steht der Joint still und dabei gehen viele wertvolle Cannabinoide verloren.

verdampfer für cannabis-patienten

Keine Geruchsbelästigung!

Die Verdampfer erzeugen keinen lästigen Geruch wie beim Joint. Ganz im Gegenteil: Der Geruch verflüchtigt sich viel schneller und es bilden sich keine Rauchwolken. Es ensteht nur für kurze Zeit ein wahrnehmbarer Geruch, der sich dann aber auch schnell wieder aus dem Staub macht. Das heißt: Zuhause dampfen ist kein Problem, der Dampf setzt sich nicht an der Kleidung oder an den Möbeln ab.

verdampfer für cannabis-patienten

Genauere Dosierung!

Gerade für Cannabis-Patienten ein wichtiger Aspekt. Beim Verdampfen kann man mit kleinen Mengen anfangen und bei Bedarf die Kräuterkammer nachfüllen. So erreichst du eine bessere Kontrolle des Dampfvorgangs und der Dosierung.

verdampfer für cannabis-patienten

Wie sieht ein Verdampfer aus?

Auf dem Bild siehst du den Aufbau eines Verdampfers. Die Kräuter werden mittels eines Grinders/Crushers (Kräuterzerkleinerer) zerkleinert, jedoch sollten die Kräuter nicht pulverfein sein, es reicht vollkommen aus wenn sie in Bruchstückchen vorliegen. Anschließend platziert man das zerkleinerte Kraut in die Kräuterkammer des Verdampfers, das Mundstück wird davor abgeschraubt, um Zugang zur Kammer zu erhalten.

verdampfer für cannabis-patienten

Wie verwende ich einen Verdampfer?

Wie auf dem Bild zu sehen, wird erst einmal das Mundstück abgeschraubt. Die Kräuterkammer vorsichtig mit dem zerkleinerten Kraut befüllen, hier kann man die Menge variieren. Anfänger jedoch sollten mit einer kleineren Menge (etwa: 0,1-0,15g) beginnen und sich an die gewünschte Dosis rantasten.

verdampfer für cannabis-patienten

Hier siehst du die Kräuterkammer von oben betrachtet, man erkennt fünf kleine Löcher im Boden der Kammer. Diese sind für den Luftstrom zuständig. Damit sie nicht durch das Kraut verstopfen, kommt anschließend ein Kammersieb auf den Boden der Kräuterkammer.

verdampfer für cannabis-patienten
verdampfer für cannabis-patienten

Anschließend wird das Kraut in der Kräuterkammer platziert und mit dem „Stopfer“ (bei meinem Modell mitgeliefert) das Kraut in der Kammer verdichtet, aber nicht zu viel stopfen. Es soll lediglich etwas platt gedrückt werden.

verdampfer für cannabis-patienten

Dampfen!

Die folgenden Instruktionen beziehen sich auf mein Modell (FlowerMate V5.0 Pro), bei anderen Verdampfern können diese abweichen.

  1. Der FlowerMate wird mit 5-maligem Drücken der Power-Taste eingeschaltet
  2. Durch die Plus-/Minus-Tasten die gewünschte Temperatur einstellen (hier teilen sich die Meinungen, ich persönlich fange bei 165 Grad an und erhöhe nach einer Zeit auf 195 Grad Celsius).
  3. Jetzt seht ihr die eingestellte Temperatur und könnt beobachten wie die aktuelle Temperatur steigt.
  4. Nach wenigen Sekunden sollte die gewünschte Temperatur erreicht sein, nun kann man anfangen langsam und beständig zu inhalieren.

Wer hier jedoch eine enorme Menge an Dampf erwartet (aka Dampfmaschine) der wird enttäuscht sein, hierbei haben die neuen E-Zigaretten die Nase vorn. Leider kann man mit E-Zigaretten keine getrockneten Blüten konsumieren. Jedoch ist es möglich ein Cannabis-Extrakt aus dem getrockneten Cannabis herzustellen, um es anschließend in einer E-Zigarette dampfen zu können. Hierzu werde ich sobald noch einen Artikel veröffentlichen.

Wenn ihr den typischen Cannabis Geschmack im Mund verspürt, dann macht ihr alles richtig!

Mein Fazit zu Flowermate →

Contra:

  • Mundstück schwer zu reinigen
  • spürbare Wärme, man verbrennt sich jedoch nicht (könnte im Winter ein Pro-Argument sein 🙂 )

Pro:

  • gute Akkulaufzeit
  • kompakt
  • stufenlose Temperatureinstellung (wenn man mal andere Kräuter dampfen möchte)
  • guter Geschmack
  • kann außerdem Öle, Wachse und Konzentrate verdampfen

Aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses habe ich mich für Flowermate entschieden, es gibt auch günstigere und teurere Alternativen. Dieses Modell befindet sich in der mittleren Preiskategorie für Verdampfer. Wer ein wertigen Verdampfer sucht und sich erstmal an das Thema ranwagen will, ist mit diesem Modell gut bedient. Daher würde ich Flowermate einem Cannabis-Patienten und einem „Zwischendurchdampfer“ auf jeden Fall empfehlen.

Hanftastisch - Empfehlungen

Hier sind noch drei Produkte, die Einsteigern und Kennern gefallen könnten. Nach unserer Meinung stellen diese drei Verdampfer ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis dar. Folgende Shoplinks sind Affiliate-Links und leiten dich auf unsere Partnershops weiter. D.h. wenn du über unsere Links einkaufst, erhalten wir eine Provision von den jeweiligen Shops und gleichzeitig fallen für dich natürlich KEINE Mehrkosten an. Wenn du Hanftastisch unterstützen möchtest, ist dies über unsere Shoplinks möglich. Diese Links haben wir im Folgenden mit einem * markiert.

Wir danken für deine Aufmerksamkeit und wünschen viel Spaß beim Dampfen! 🙂 
cropped-Logo_Asset_3hdpi.png

Verdampfer für Einsteiger:

verdampfer für cannabis-patienten

Flowermate V5.0 Pro

+ stufenlose Temperaturregelung
+ große Akkukapazität
+ große Kräuterkammer
+ auch für Öle und Harze geeignet

Sehr guter Einstiegsverdampfer, neben der stufenlosen Temperaturregelung, spricht der große Akku für ihn. Ein guter tragbarer Vaporizer, der mehrere Heizvorgänge durchhält. Der V5.0 Pro hat zudem noch eine große Kräuterkammer, dadurch hält eine Ladung Käuter länger als bei seinen kleineren Konkurrenten. Die guten Eigenschaften sind alle seiner überdurchschnittlichen Größe zu verdanken. Dennoch liegt der Verdampfer gut in der Hand und ist unauffällig im Umgang. Im Lieferumfang ist noch ein Liquid-Tank enthalten, mit dem ihr Öle und Harze verdampfen könnt.

Schwächen: Glasmundstück wird warm und ist schwer zu reinigen.

verdampfer für cannabis-patienten

Flowermate V5.0 mini Pro

+ stufenlose Temperaturregelung
+ durchschnittliche Akkukapazität
+ Powerbank Funktion
+ für Öle und Harze geeignet

Der Flowermate V5.0 mini Pro ist der kleine Bruder des V5.0 Pro. Er bringt die wichtigsten Eigenschaften mit. Doch im direkten Vergleich zu seinem „großen Bruder“ weist er eine kleinere Akkukapazität auf. Dieses Modell bietet eine Powerbank Funktion, jedoch sollte man hier nicht viel an Power erwarten und diese Funktion nicht in seine Kaufentscheidung miteinbeziehen. Wer es portabel und handlich mag ist mit dem V5.0 mini Pro gut bedient. Die gewohnte stufenlose Temperaturregelung bietet volle Kontrolle und ermöglicht es euch auch andere Kräuter temperaturgenau zu verdampfen. Im Lieferumfang ist ein Liquid-Tank enthalten, mit dem ihr Öle und Harze verdampfen könnt.

Schwächen: Glasmundstück wird warm und ist schwer zu reinigen.

verdampfer für cannabis-patienten

Arizer Extreme Q4 Tischvaporizer

+ schnelle Keramikheizung
+ präzise Temperaturkontrolle
+ Fernbedienung
+ anschließbares Ballon-System
+ auch für Öle und Harze geeignet

Ein Tischverdampfer spielt in einer ganz anderen Liga. Er bietet mehr Funktionen, Extras und einen besseren Geschmack. Wer das stationäre Verdampfen vorzieht, der sollte einen Tischverdampfer in betracht ziehen. Normalerweise kosten diese Geräte ein mehrfaches als tragbare Verdampfer. Doch Arizer bietet hier ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für einen stationären Verdampfer an. Der Arizer Extreme Q4 kommt mit viel Zubehör daher (siehe Bild) und deckt somit mehrere Verdampfarten ab. Er kann für Aromatherapien, Ballondampfen und natürlich mit dem Schlauch als ganz normaler Kräuterverdampfer eingesetzt werden. Wer etwas mehr braucht als einen tragbaren Verdampfer, aber nicht viel mehr ausgeben möchte, ist mit dem Arizer gut beraten.

Schwächen: Zu kurzer Schlauch.

Hochwertigere Verdampfer:

verdampfer für cannabis-patienten

Mighty von S&B

+ große Akkukapazität
+ Kühlsystem
+ kombinierte Luft-/Strahlungsheizung
+ präzise Temperaturkontrolle
+ made in Germany
+ viel Zubehör

Der Mighty von der deutschen Firma "Storz & Bickel" ist einer der Flagschiffe in der oberen Preisklasse der tragbaren Verdampfer. Wer es mit dem Dampfen ernst meint und vor allem unterwegs einen verlässlichen Verdampfer benötigt, der sollte sich den "Mighty" genauer anschauen. Beim Mighty geht der Dampf durch diverse Kammern, dieser "Umweg" kühlt den Dampf ab. Der vorgekühlte Dampf sorgt für eine angenehmere Dampferfahrung. Der Luftzug ist - im Vergleich zu anderen mobilen Verdampfern - sehr leichtgängig. Die kombinierte Luft-/Strahlungsheizung sorgt für sofortigen Dampf, dabei bleibt der Mighty völlig cool und erhitzt sich kaum in der Hand. Dieses Modell ist gerade bei Cannabis-Patienten, die unterwegs dampfen wollen, sehr begehrt. 

verdampfer für cannabis-patienten

Volcano Digit von S&B

+ volle Temperaturkontrolle
+ hochwertige Verarbeitung
+ Luftpumpe mit Schalldämpfer
+ made in Germany
+ viel Zubehör

Wirf einen Blick auf den "Volcano Digit", wenn du an der Oberklasse der Tischverdampfer interessiert bist. Der Volcano Digit ist hochwertig verarbeitet und verfügt über einen sehr effektiven Dampfprozess. Tischverdampfer sind meist sehr laut und können auf Dauer auf die Nerven gehen. Bei diesem Modell gibt es dafür einen Schalldämpfer, dieser verhindert laute Nebengeräusche beim Dampfen. Das Besondere an diesem Tischverdampfer ist der Ballon, der mitgeliefert wird. Wo andere noch am Schlauch aktiv inhalieren, kommt beim Volcano der Ballon zum Einsatz. Dieser wird vom Volcano automatisch aufgefüllt, anschließend musst du nur noch aus dem Ballon inhalieren. Gerade für ältere Menschen oder Patienten eine angenehme Lösung. Viel Zubehör gibt es auch dazu, wie auf dem Bild zu sehen ist.  

FACEBOOK
TWITTER
PINTEREST
GOOGLE
http://hanftastisch.com/hanf-patienten/verdampfer-fuer-cannabis-patienten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.